Was ist ein Sattelauflieger (Sattelanhänger, Auflieger, Semitrailer oder Trailer)?

+49 6222 - 38 25 09 0 info@schlundt-gmbh.com

Was ist ein Sattelauflieger (Sattelanhänger, Auflieger, Semitrailer oder Trailer)?

Sattelauflieger (auch Sattelanhänger, Auflieger, Semitrailer oder Trailer) sind Anhänger, die ihr Gewicht teilweise auf die Achsen einer Sattelzugmaschine verlagern, mit der sie über eine Sattelplatte einschließlich Königszapfen verbunden werden.
Obwohl der Schmied Emil Jagenberg bereits 1903 den ersten Anhänger für den Einsatz an motorisierten Nutzfahrzeugen in Deutschland erfand, haben Sattelauflieger ihren Ursprung in den USA. Dort konstruierte der Kutschenbauer August Fruehauf im Jahr 1914 den ersten primär für den Transport von Baumstämmen genutzten Anhänger.

Im Jahr 1918 erweiterte August Fruehauf seine Produktpalette für den Transport weiterer Spezialgüter und legte somit den Grundstein für das Unternehmen Fruehauf. Später kamen weitere von unterschiedlichen Erfindern entwickelte Komponenten hinzu, die die Grundlage für die heute eingesetzten Sattelauflieger bilden. 1958 fertigte das Unternehmen Kögel den „längsten Sattelzug der Welt“ zum Transport weniger langer Baumstämme mit einem Auflieger von ca. 30 m Länge bestehend aus zwei schmal nebeneinander liegenden Stahlträgern, mit Seil-Unterzug und lenkbarem 2-achsigem Dolly nahe dem hinteren Ende.

Weitere Verwendungen von Sattelaufliegern:
Sattelauflieger werden im Güterkraftverkehr genutzt. Da Sattelauflieger als unmotorisierte Nutzfahrzeuge gelten, müssen sie im Straßenverkehr mit einem eigenen Kennzeichen geführt werden. Auch werden Sattelauflieger zunehmend in der Landwirtschaft eingesetzt. Standardmäßige Innenmaße von Sattelaufliegern mit deutscher Zulassung betragen 13,625 m × 2,48 m × 2,70 m. Die maximalen Außenmaße sind 13,68 m × 2,55 m × 4,00 m. Mit diesen Maßen bieten sie eine geringere Ladelänge als Hängerzüge, deren mögliche kombinierte Laderaumlänge über 15 m betragen kann. In Nordamerika sind Maße von 2,60 m (8 Fuß 6 Zoll) × 16,15 m (53 Fuß) gängig. 
Gegenüber einem Hängerzug liegen die Vorteile eines Sattelaufliegers in der durchgehenden Ladefläche, die nicht auf zwei Fahrzeugen aufgeteilt ist, und in dem einfacheren Fahr- sowie Rangierbetrieb. Da das Eigengewicht eines Sattelaufliegers niedriger als das Eigengewicht eines Hängerzuges ist, liegt die Nutzlast üblicherweise darüber.

Sattelauflieger mit zwei oder drei Achsen werden teilweise als Tandem- sowie Tridemanhänger bezeichnet, obwohl diese Bezeichnung im eigentlichen Sinne für Anhänger mit mittiger Achsaufhängung und Zugmaul gedacht ist.
Des Weiteren finden Sattelauflieger auch im unbegleiteten kombinierten Verkehr Verwendung. Demzufolge werden kranbare Sattelauflieger mit genormten Anhebepunkten genutzt, die mittels Portalkränen oder Reachstackern auf Taschenwagenverladen werden können. Für den kombinierten Verkehr ist der Unterfahrschutz, der verhindert, dass niedrige Fahrzeuge bei Auffahrunfällen unter den Auflieger geraten, einklappbar.
Sattelauflieger wurden in der Vergangenheit auch bei der Personenbeförderung durch Sattelzugomnibusse genutzt.

Weitere Themen:
Schlundt Transport GmbH - Transport und Spedition 
Unser Unternehmen und Dienstleistungen
Referenzen und Partner
Die Geschichte unserer Firma
Eigener Fuhrpark
Speditionen im Allgemeinen
Karriere bei Schlundt Transport GmbH
Logistik und Spedition Firmen
Fernverkehr Spedition
Nahverkehr Spedition
Kontakt zu uns

Contacts

Kontakt

Schlundt Transport GmbH
In den Weinäckern 13
D-69168 Wiesloch (Deutschland)


Telefon: +49 6222 - 38 25 09 0
Fax: +49 6222 - 38 25 09 9
E-Mail: info@schlundt-gmbh.com
WWW: www.schlundt-gmbh.com

Untitled Document
Vielen Dank!